'Ein gutes Jahr'

Ein herrlicher Film über das Leben. Über das, was wichtig sein sollte und dass man es festhalten sollte.

Dank C. durfte ich ihn soeben im Kino erleben. Besprechung folgt. 

3 Kommentare 12.11.06 19:55, kommentieren

Ein Unglück kommt selten allein ...

Zur Zeit bin ich mal wieder unterwegs. Und wie es so kommt, kaum bin ich weg, gibt es diverse technische Probleme.

Was mich aber am meisten nervt, ist dass von jetzt auf gleich die Vorlage von diesem Blog nicht mehr funktioniert. "Ich habe gar nichts gemacht" denke ich so bei mir. Leider habe ich jetzt auch nicht die Zeit und Musse mich näher damit zu beschäftigen.

Deswegen gibt es jetzt bis auf weiteres die Oberfläche "Pink Winter". Das soll mich daran erinnern, dass ich das Layout wieder hinbekommen muss. 

1 Kommentar 10.11.06 10:06, kommentieren

Beste Coverversionen

Hier die Liste der besten Coverversionen. Selbstverständlich hält nur eine Version Einzug, die nach meiner Meinung BESSER ist als das Original.
Noch ohne bestimmte Gewichtung.

 

"Tainted Love" - SoftCell
Original/Erstinterpret: Gloria Jones

"Shine on" - Apoptygma Berzerk
Original: House of Love

"Mad World" - Michael Andrews feat. Gary Jules (Donnie Darko ST)
Original: Tears for Fears

"Mission Impossible Theme" - Adam Clayton & Larry Mullen (sonst U2)
Original: ??

"Live and let die" - Guns'n Roses
Original: Paul McCartney & The Wings

"Smoke on the Water" - Senor Coconut
Original/Erstinterpret: Deep Purple


Vielleicht nicht besser, aber gleich gut:

"Love will tear us apart" - Susanna
Original: Joy Division

"Crazy" - Nelly Furtado, acapella
Original: Gnarls Barkley

"Mercy Seat" - Johnny Cash (American III)
Original: Nick Cave (& The Bad Seeds)

 

Keine echte Cover-Version, sondern eher eine neue nterpretation:
"Tom's Diner" - DNA feat. Suzanne Vega
- in dieser Liste, weil die Version ohne Kenntnis von Suzanne Vega entstand, sie diese eigentlich gar nicht gut fand und zuerst nicht autorisieren wollte.
 

Und hier die Anregungen aus den Kommentaren, damit es leichter lesbar ist:

"Whiskey in the jar" - Metallica
'Original': Thin Lizzy - wobei, eigentlich bereits ein 'Cover' (s. Link)

"Boys of summer" - The Ataris
Original: Don Henley

"Hallelujah" - Jeff Buckley
Original: Leonard Cohen (mehr Covers dort)

 

Kommentiert weiter! Das ist ein Mitmachnetz!

3 Kommentare 10.11.06 11:38, kommentieren

Very Bad Things

Aus der Reihe "Filme, die zu Recht kaum jemand kennt" habe ich gerade die DVD "Very Bad Things" (5,7 auf IMDb) wieder in die Hände genommen.

Der Film handelt von einer Junggesellen-Abschiedstour nach Las Vegas. Die mittlerweile familliär gewordenen Kumpels wollen es nochmal richtig krachen lassen und brechen mit einer Familienkutsche in das Glitzer-Paradies auf.
In der angemieteten Suite wollen sie dann schon mal vorglühen, wovon jeder so seine eigene Vorstellung hat. Dann fangen die Dinge an schief zu laufen. Und nochmal und nochmal bis das ganze in einem fürchterlichen Fiasko für die Braut endet.

Der Film ist FSK 18. Ob zu Recht mag jeder für sich selbst beurteilen. Vor ein paar Jahren habe ich mal die Kriterien für die Einstufung gehört und war daraufhin verwundert, dass "9 Songs" ab 16 ist. Die Zeiten ändern sich ...

"Very Bad Things" ist jetzt nicht unbedingt großes Kino. Es ist eher eine bitterböse Komödie mit teilweise stark überzeichneter Gewalt. Man darf den Film nicht ernst nehmen! Dann erkennt man auch, wie zynisch das Drehbuch mit den Mittelstands-Typen, insbesondere der Braut-Tussi Laura (Cameron Diaz), umgeht. Am Ende dachte ich mir "das hat sie verdient".

Nette Untrerhaltung für nicht unbedingt jeden Abend.

2 Kommentare 7.11.06 21:43, kommentieren

Videoblog: Matusseks Kulturtipp

Im Videoblog dieser Woche fühlt sich Matussek in Deutschland sehr wohl.

Er empfiehlt "Der Prinz der West End Avenue ". Das hört sich sehr amüsant aber auch interessant an.

Ausserdem solle man sich "Borat" am besten im engl. Original ansehen.
Ob ich mir den überhaupt ansehe ist für mich gar nicht raus.
Ich muss nicht 2 Stunden opfern, um die Verrücktheit der USA vorgeführt zu bekommen.

1 Kommentar 7.11.06 08:37, kommentieren

Sam & Max sind wieder da!

Sam & Max? Was ist das?

Sam & Max ist ein Comic über einen Hund und einen Hasen, die als Sonderermittler Verbrechen aufklären.

Mitte der '90er gab es das mal als PC-Adventure mit einfacher Grafik aber einer Menge Spielwitz. Die abgedrehten Dinge am Rande der Story waren damals fast wichtiger als die Story selbst. Ohne einen kranken Geist oder ein Lösungsheft war es seinerzeit nicht möglich, dieses Adventure zu lösen.

Der Hersteller "Telltale " geht nun nach 10jähriger Pause mit der Zeit. Das aktuelle Spiel Sam & Max (Episode 1: Culture Shock) wird in 6 einzelnen Episoden zum Download veröffentlicht. Man kann jede einzeln kaufen oder die ganze Kollektion. Natürlich gibt es auch eine boxed-Version. Diese wird aber erst nach der Veröffentlichung der letzten Episode (etwa Januar 2007) erscheinen.

Wer nicht recht weiss, ob das was für ihn ist, kann auch eine kostenlose Trial-Version herunterladen.

Leider scheint dem Hersteller es aber so selbstverständlich, dass man Spiele nur auf der PC-Plattform spielt, dass er weder Systemanforderungen noch sonstige Informationen zum technischen Teil des Spiels veröffentlicht.

Es ist aber allemal einen Blick wert. Viel Spaß! 

1 Kommentar 6.11.06 17:46, kommentieren

'The Italian Job'

Manche Dinge verfolgen einen.

Am Sonnabend-Nachmittag habe ich auf 3Sat (!) "The Italian Job - Charlie staubt Millionen ab" (die 69er-Variante) verpasst. Ich zappte da nur noch in die Schlußszene mit dem Bus ("This is the self-preservation society" ).

In der aktuellen TV Movie wird zur Zeit das Remake mit Mark Wahlberg für 3,30 EUR feilgeboten.

Welche Version besser sei, kann jeder selbst entscheiden.
Die 2003er ist ein wenig "zeitgemäßer". Die 69er Variante ist kultiger. Deshalb habe ich seinerzeit beide Filme gleich im Doppel-Schuber gekauft.

2 Kommentare 6.11.06 14:23, kommentieren

Abgedrehte Werbeideen

Eine der abgedrehtesten Werbeideen habe ich soeben in einer Radio-Werbung gehört. Natürlich auf 1live.

Man gewinnt ein Auto, wenn man ins Kino geht, einen bestimmten Film ansieht und sein Mobiltelefon abgibt. Wer die meisten Anrufe während der Vorstellung verpasst, der hat gewonnen.

 

1 Kommentar 6.11.06 08:56, kommentieren

Uschmann bei Klubbing

Ich konnte nun dank 1live einer besonderen Lesung im Kultkomplex-Cafe in Köln beiwohnen.
Das besondere daran war, dass Oliver Uschmann und Mike Litt ständig Gefahr liefen, sich zu verplaudern und dass das eigentliche Lesen ein wenig zu kurz kam.
Andererseits war das auch gar nicht schlimm. Oliver las einige der wichtigsten Passagen aus "Voll beschäftigt ". Gerade die Smalltalk-Passage mit Olivers Ruhrpott-Färbung zu hören war ein besonderer Genuß. Das war quasi 'original'.
Viel wichtiger war aber, dass er das Forum genutzt hat, Hintergrund-Info zu liefern und seine Einstellung zu erläutern.
"Voll beschäftigt" war definitiv Frustbewältigung in der medialen Praktikatenwelt. Viele Erlebnisse beispielsweise des Mario waren also seine eigenen.
Besonders wichtig war aber der Aufruf, sich mit nutzlosem Wissen zu beschäftigen und dieses zu bewahren und zu mehren. Jeder müsse seinen eigenen Weg finden, einerseits sich zu ernähren aber andererseits immer noch Kunst zu schaffen. Wer dabei seiner "Zentrallinie", wie er es nannte, treu bleibe, der werde einiges Tages Erfolg damit haben. Es besteht also noch Hoffnung für Jochen und seine Trash-Rezensionen.
Im weiteren Verlauf rief Oliver explizit dazu auf, eigene WG-Erfahrungen und Ideen an ihn heranzutragen. Die besten Anregungen könne man dann im nächsten Buch lesen.
Forum dafür ist beispielsweise die Seite www.hartmut-und-ich.de.

Es wird übrigens gerade die Dose des Grauens versteigert. Link auf der Seite.

Also, nur los!

1 Kommentar 6.11.06 00:16, kommentieren

'Voll beschäftigt' im Klubbing

Heute ist ein großer Tag für mich.

Oliver Uschmann liest heute Abend in der Sendung 1live Klubbing im Kultkomplex Cafe in Köln.
Als er mich letzte Woche fragte, ob ich mal zu einer seiner Lesungen komme, da habe ich gleich die Gelegenheit wahrgenommen und mich auf die Gästeliste setzen lassen.

Ich bin schon seit Jahren ein großer Fan dieser Sendung. Ich habe viele der dort vorgestellten Bücher gelesen. Und irgendwann wollte ich auch mal live dabei sein. Heute Abend ist es dann soweit.

Ich werde also, begleitet durch den Soundtrack von DJ Larse, heute nach Köln fahren und eine sehr amüsante Stunde mit Fragmenten aus "Voll beschäftigt" verbringen.

Für alle, die zu der Zeit nicht im Sektor (1live Sendegebiet) sind, gibt es das Radioprogramm auch als Livestream .

Und für alle Sektorkinder gibt es die Sendefrequenzen auf der Seite von 1live .

Viel Spaß!!

P.S.: 400km Fahrt und 30,- EUR Sprit für 1 Stunde Lesung, die man auch im Radio mit anhören kann? Hat sich das gelohnt?
Ja, hat es! Ich habe jetzt zwei sehr nette Widmungen in meinen Hartmut-Büchern. Danke Oliver!!

1 Kommentar 3.11.06 13:07, kommentieren