Bücher, die mir den Schlaf geraubt haben

Es gibt Bücher, die konnte ich einfach nicht weglegen.

Wider aller Vernunft, musste ich sie bis zum Ende oder zumindest bist zum Ende meiner physischen Kraft lesen. Das aktuellste der nachfolgenden Liste habe ich soeben (unter körperlichen Beschwerden) durchgelesen.

"Per Anhalter durch die Galaxis"
Erster Teil der Anhalter-'Trilogie' von Douglas Adams

"Generation Golf"
"Anleitung zum Unschuldigsein"
Bücher mit ganz unterschiedlichem Gegenwartsbezug von Florian Illies.
"Generation Golf II" war dann nur noch eine Fortsetzung und gehört ausdrücklich nicht in diese Liste.

"Hartmut und ich"
"Voll beschäftigt"
Die wunderbare Männer-WG-Saga von Oliver Uschmann


"Wir nennen es Arbeit"
Holm Friebe und Sascha Lobo über die digitale Bohème.

15.11.06 03:21

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen